Wohngruppe - Papillon 3

Angebot

Unser Primärziel in unserer Wohngruppe für Jugendliche mit einer Diabeteserkrankung ist die Begleitung und Betreuung der Jugendlichen, hin zu einem kontinuierlichen, stabilen Umgang mit der Erkrankung Diabetes und gleichzeitig die Stabilisierung der Persönlichkeit des Bewohners. Dabei berücksichtigen wir die individuellen Hintergründe der Ausgangssituation des Bewohners und bemühen uns insbesondere in den ersten Wochen des Aufenthaltes um Sozial- und Krankheitsanamnese, um ein umfassendes Bild über die Hintergrundproblematik des Bewohners zu erlangen und daraus Zielsetzungen für die individuelle Hilfeplanung abzuleiten. Grundsätzlich gehen wir aber von folgenden standardisierten Zielsetzungen aus:

  • Verbesserung der emotionalen und körperlichen Selbstfürsorge, insbesondere hinsichtlich Umgang mit der chronischen Erkrankung
  • Förderung der Schulentwicklung
  • Förderung des Sozialverhaltens
  • Ermöglichen eines Nachreifungsprozesses auf den Ebenen der Beziehungsgestaltung und der Emotionsregulation
  • Förderung der körperlichen Entwicklung, der Gesundheit und der Krankheitsakzeptanz
  • Vermittlung und Unterstützung bei psychologischen und therapeutischen Maßnahmen
  • Förderung der Verselbstständigung und der Alltagsbewältigung
  • Förderung im Bereich Ferien- und Freizeitgestaltung
  • Unterstützung und Begleitung der Rückführung ins Familiensystem

Zielgruppe

Aufgenommen werden Kinder/Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren mit einer diagnostizierten Diabeteserkrankung. Ein Verbleib in der Wohngruppe ist bei Notwendigkeit auch über die Volljährigkeit hinaus möglich. Notwendig ist hier der entsprechende Antrag auf Hilfe für junge Volljährige nach § 41 SGB VIII.

Gesetzliche Grundlage

Die Aufnahme erfolgt auf den gesetzlichen Grundlagen des SGB VIII, explizit nach § 27 Hilfen zur Erziehung i.V.m. dem § 34.

Die Erarbeitung der Zielsetzungen für den Aufenthalt erfolgt nach §36 SGB VIII unter Beteiligung der Jugendlichen, der Sorgeberechtigten, des zuständigen Jugendamtes, der Betreuer der Wohngruppe und des Diabetesteams der Kinderklinik

Aufnahmekriterien

Folgende Kriterien sind für eine Aufnahme erforderlich:

  • Bereitschaft zur Aufnahme in eine stationäre Wohnform
  • Erfolgte Einstellung auf eine medikamentöse Behandlung der Diabetes
  • Akzeptanz der Verhaltensregeln und der Hausordnung
  • Einverständnis der Erziehungsberechtigten oder des gesetzlichen Vormundes zur Aufnahme
  • Erklärung des zuständigen Jugendamtes der Kostenübernahme

Grundsätzlich ist die Betreuungsform für Jugendliche mit Diabetes und folgenden Co-Problematiken vorgesehen:

  • Kombinierte umschriebene Entwicklungsstörungen
  • Störungen des Sozialverhaltens
  • Kombinierte Störungen des Sozialverhaltens und der Impulsregulation
  • Störungen des Essverhaltens
  • Störungen in Bezug auf Umgang mit neuen Medien/Internet/Computerspielen

Ausschlusskriterien für eine Aufnahme sind:

  • Akuter und anhaltender Suchtmittelmissbrauch (Aufnahme setzt die Bereitschaft zur Einstellung des Konsums voraus)
  • Akute psychische Erkrankungen
  • Akute Selbst- oder Fremdgefährdung
  • Schwere Mobilitätseinschränkung oder schwere Sinnesstörung
  • Vorliegen von Pflegebedarf

Ansprechpartner

6

Platzkapazität für Jugendliche