Wohngruppe - Papillon 2

Angebot

In unserer Arbeit in unserer Wohngruppe für unbegleitete minderjährige Flüchtlingen wollen wir die spezifischen Bedürfnisse dieser Zielgruppe in den Fokus stellen. Dabei orientieren wir uns an den Standards des Programmes „Separated Children in Europe, Statement of Good Practice“, wo es um einheitliche Richtlinien und verbindliche fachliche Grundlagen für den Betreuungsprozess der obigen Zielgruppe geht.

Speziell den Zugang und die Vermittlung von Sprache, Bildung und Berufsausbildung sehen wir als Kernelement des Betreuungs- und Integrationsprozesses. Weiteres Augenmerk gilt den gesundheitlichen Bedürfnissen des UMF. Auf Grund der Erfahrungen und Umstände der Flucht und den Gegebenheiten im Heimatland kommt es zu spezifischen gesundheitlichen Beeinträchtigungen und somatischen Reaktionen. Hier Aufklärung zu leisten und den Zugang zu medizinischer, beziehungsweise psychotherapeutischer, Betreuung zu gewährleisten, sehen wir als weitere wichtige Anforderung an unsere Arbeit.

Jugendliche Flüchtlinge verbringen einen wichtigen Teil ihres Lebens hier in Deutschland und es geht darum, Lebensräume zu schaffen, die Mut machen, Selbstvertrauen stärken und Perspektiven eröffnen. Dafür sind soziale Teilhabe und Integration maßgeblich.

Zielgruppe

Aufgenommen werden unbegleitete minderjährige Flüchtlingen von 14 bis 18 Jahren, deren Hilfebedarf gekennzeichnet ist durch:

  • Verlust der Eltern / Familie
  • Abbruch des bestehenden Lebenszusammenhanges
  • Schutzlosigkeit
  • Unkenntnis von Kultur, Lebensweise und Sprache unseres Landes
  • Fluchtraumata und Gewalterfahrung
  • Fehlen einer realistischen Lebensperspektive

Gesetzliche Grundlage

Die Aufnahme erfolgt auf den gesetzlichen Grundlagen des SGB VIII, § 27 Hilfen zur Erziehung i.V.m. de §§ 42, 42a und 34.

Aufnahmekriterien

Unsere Aufnahmekriterien sind:

  • Einlassen auf Betreuungs- und Beziehungsangebote der pädagogischen Fachkräfte
  • Bereitschaft zur Schul-, eventuell Berufsausbildung
  • Anerkennung und Einhaltung der bestehenden Regeln der Wohngruppe

Eine Aufnahme können wir nicht gewährleisten bei:

  • Dem Vorliegen einer psychiatrischen Erkrankung, welche auf Grund des Krankheitsbildes einer besonderen, insbesondere medikamentösen, Betreuung bedarf
  • Dem Vorliegen einer Suchtmittelproblematik

Ansprechpartner

10

Platzkapazität für Jugendliche