Erasmus+
BRAMIR
Bundesministerium für Bildung und Forschung - BMBF

BRAMIR

Beyond Retirement - A Migrant Integration Resource / Der Ruhestand – eine Ressource zur Integration von Migranten

Worum es in BRAMIR geht ...

BRAMIR reagiert auf zwei permanente Veränderungen in der demografischen Zusammensetzung der EU-Mitgliedstaaten:

  • Die zunehmende Alterung der Bevölkerung und
  • die zunehmende Abhängigkeit von der Zuwanderung, um aktuelle und künftige Lücken im Arbeitskräftebedarf zuschließen.

Zwar gibt es beträchtliche Abweichungen hinsichtlich der Schnelligkeit und Unmittelbarkeit dieser Veränderungen innerhalb und zwischen den Mitgliedstaaten, aber sie werden zweifelsohne kommen und, in nicht allzu ferner Zukunft, Auswirkungen in allen Ländern mit sich bringen.

Zuwanderung ist ein „normaler“ Teil des Lebens in Europa geworden, aber die Herausforderung für die Mitgliedstaaten besteht darin, die Integration von MigrantInnen in Gesellschaft und Wirtschaft der aufnehmenden Länder zu verbessern. Diese Bemühungen müssen mit Maßnahmen Hand-in-Hand gehen, die sozialen Zusammenhalt und Gleichbehandlung gewährleisten.

BRAMIR schlägt eine beidseitig vorteilhafte Zusammenarbeit vor, die es einerseits SeniorInnen ermöglicht, weiterhin aktiv in der Gesellschaft mitzuwirken und andererseits die Bewältigung wachsender Herausforderungen der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund unterstützt, wie zum Beispiel:

Informationslücken: MigrantInnen stellen einen Mangel an Wissen über ihre neuen sozialen und gesellschaftlichen Systeme fest.

Fehlende Netzwerke: Organisationen für Zuwandernde können dazu beitragen, Netzwerke innerhalb von Migrationsgruppen und zu anderen Gemeinschaften aufzubauen oder zu festigen. Diese sind notwendig, um die Zuwandernden auch an andere Gruppen zu binden. Wenn die Migrationsgruppen und Organisationen für Zuwandernde nur innerhalb ihrer eigenen Gemeinschaften ein soziales "Bonding"-Fundament schaffen, bauen sie keine "Brücken" zum Aufnahmeland oder anderen Gemeinschaften auf.

Was BRAMIR tut ...

Das Projekt wird ein mehrstufiges Lernmodell für SeniorInnen und ältere ArbeitnehmerInnen (die sich dem Ruhestand nähern und ehrenamtlich arbeiten möchten) erarbeiten und umsetzen, um die Entwicklung wichtiger Bürger- und Sozialkompetenzen innerhalb der etablierten und wachsenden MigrantInnengruppen zu unterstützen.

BRAMIR ist der Auffassung, dass die Verwendung von Ethnizität oder Herkunftsland zur Bestimmung der Bedürfnisse von MigrantInnen innerhalb eines Aufnahmelandes kein geeigneter Ansatz mehr ist. Stattdessen wird das BRAMIR-Projekt eine innovative Methodik entwickeln, die auf einer Analyse von sinus milieu®-Gruppen innerhalb von MigrantInnengemeinschaften basiert. Dieser psychografische Profiling-Ansatz wird die wichtigsten Variablen innerhalb der MigrantInnengemeinschaften unter Berücksichtigung von Kriterien wie Bildung, soziale und kulturelle Werte, Einstellungen, Interessen und Lebensstile identifizieren und die Entwicklung geeigneter Lernressourcen zur Ausprägung und Festigung wichtiger Sozial- und Bürgerkompetenzen unterstützen.

Was BRAMIR erreichen wird

  • Erstellen eines Forschungsberichts und einer Bedarfsanalyse
  • Entwicklung psychografischer Profiling-Instrumente
  • Entwicklung eines Einführungs-Trainingsprogramms
  • Entwicklung eines Curriculums
  • Start eines e-learning-Portal
  • Entwicklung einer digitalen Toolbox mit Schlüsselkompetenzen als Ressourcen für die Erwerbstätigkeit
  • Erarbeitung eines Strategiepapiers „Der Ruhestand – eine Ressource zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund”

Wie man an BRAMIR teilnehmen kann

  • Wenn Sie der nationalen Stakeholder-Gruppe beitreten möchten, kontaktieren Sie bitte die Projektkoordination für weitere Information.
  • Wenn Sie als TrainerIn in der Erwachsenbildung tätig sind und Interesse an der Entwicklung und/oder Umsetzung des BRAMIR Trainingskurses für SeniorInnen in ehrenamtlichen Tätigkeiten haben, kontaktieren Sie bitte die Projektkoordination.
  • Wenn Sie mehr über Freiwilligenarbeit für Seniorinnen und Senioren wissen möchten und an den BRAMIR Trainingsaktivitäten teilnehmen wollen, kontaktieren sie bitte die Projektkoordination.

Projektinformationen

Projektkoordinator

Projektpartner

JFV Jugendförderverein Parchim/Lübz e.V.

Parchim / Germany

Dr. Monika Schellenberg

Link zur Website ...

Centre for advancement of research and development in educational technology LTD

Lefkosia / Zypern

Vasiliki Anastasi

Link zur Website ...

Meath community rural and social development partnership LTD

Kells / Irland

Jennifer Land

Link zur Website ...

Initiation des seniors aux ntic association

Paris / Frankreich

Daria Kyslitska
Ariane Girault

Link zur Website ...

Intercultura Società Cooperativa Sociale di tipo A Onlus

Arezzo / Italien

Alberto Borgioli

Link zur Website ...

Universitatea din Pitesti

Pitesti / Rumänien

Assoc. Prof. Dr. Georgeta Chirleşan

Link zur Website ...

FUTURE IN PERSPECTIVE LIMITED

BALLYJAMESDUFF CAVAN /Ireland

Philip Land

Link zur Website ...

INNOVENTUM OY

Joensuu / Finland

Janne Leinonen

Link zur Website ...

E.N.T.E.R. GmbH

Graz / Österreich

Petra Kampf

Link zur Website ...

Fédération Suisse pour la formation continue - FSEA

Nyon / Schweiz (assoziierter Partner)

Annika Ribordy

Link zur Website ...